Sie befinden sich hier: 

ST. MARTIN IN KEMPEN

Ein Lichtermeer zu Martins Ehr ...

St. Martin in Kempen

Am 9. und 10. November 2013 werden wieder mehrere tausend Kinder bei zwei St. Martinszügen durch die Gassen der Kempener Altstadt ziehen. Den Auftakt machen traditionell am 9. November die ganz Kleinen beim Kindergarten-Umzug. Mit großer Spannung fiebern die kleinen Kempener schon dem Tag entgegen und lernen fleißig die St. Martinslieder auswendig. Klar, dass auch sie wieder tolle Fackeln in ihren Gruppen gebastelt haben. Start des Kleinkinderzuges ist um 18.00 Uhr.

Einen Tag später zieht dann am 10. November der große Zug durch Kempen, der größte Fackelumzug am Niederrhein und einer der größten in ganz Deutschland. Wie immer wird dann wieder die ganz spezielle St. Martins-Stimmung die Kempener Altstadt in einen ganz besonderen Glanz eintauchen. St. Martin, wie in den letzten Jahren von Juppi Trienekens verkörpert, führt dann in seinem roten Gewand zusammen mit seinen beiden Herolden (Georg Funken und Michael Fander) die Kinder durch die Straßen und Gassen. Neben dem Höhepunkt der Mantelteilung auf dem Buttermarkt wird wie immer ein stimmungsvolles Feuerwerk den herbstlichen Himmel erhellen.

Feuer auf dem Buttermarkt und Bettlerszene

Wie immer führt der Weg der 3- bis 6-jährigen Kindergartenkinder ausschließlich durch die Altstadtgassen - damit hinterher noch jeder Kraft hat, seine martinstüte alleine nach Hause zu tragen. So geht es in diesem Jahr nach dem Start rund um die Propsteikirche zunächst zur Peterstraße. Hinter Haus Platen folgt dann Umstraße - Judenstraße - Schulstraße - Tiefstraße - Kuhstraße und Buttermarkt.

Am Buttermarkt gibt  es dann am Feuer die Bettlerszene mit St. Martin, der seinen Mantel für den armen Mann teilt. Dem Durchzug durch das Rathaus folgt die Auflösung auf dem Kirchplatz. Die Kindergartenkinder würden sich wie jedes Jahr über viele Zuschauer entlang der Wegstrecke freuen.

Bengalische Lichter und Feuerwerk an der Burg

Der große und weit über Kempens Stadtgrenzen hinaus bekannte Schulkinderzug startet am 10. November um 17.15 Uhr. Aufstellung ist wie immer auf der Mülhauser Straße, von wo aus sich der Fackel-Lindwurm Richtung Altstadt bewegt. In rotes bengalisches Licht getaucht, reitet St. Martin mit seinen Herolden vorne weg. Gegen 18.15 Uhr folgt dann das große Feuerwerk an der Burg. Dem Umzug durch die historischen Gassen folgt auch hier auf dem Buttermarkt ein großes Martinsfeuer und die Bettlerszene. Anschließend erhalten die Schulkinder ihre Blo-es.

Wie immer werden mehrere 10.000 Besucher das Spektakel in Kempen bewundern. Da St. Martin (10.11.) in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, dürften noch mehr Besucher erwartet werden als sonst. Auswärtige sollten früh genug anreisen oder öffentliche Verkerhrsmittel benutzen. Die komplette Innenstadt wird ab 16.30 Uhr für den Autoverkehr gesperrt.

 

« zurück