Sie befinden sich hier: 

NACH DER PREMIERE 2007 FINDET DAS FEST ZUM ZWEITEN MAL STATT.

Fest der Kulturen auf dem Buttermarkt

Plakat zum "Fest der Kulturen" 2017

Bürgermeister Volker Rübo hob die besondere Nähe der Menschen zueinander in der Stadt Kempen hervor. "Das Miteinander wird immer noch gelebt. Das feiern wir mit einem gemeinsamen Tag der Kultur mitten in der Stadt.“ Am Sonntag, den 21. Mai 2017, laden Stadt Kempen und das Multi-Kulturelle Forum Kempen zwischen 11 und 18 Uhr gemeinsam zu einem "Fest der Kulturen" ein, dass auf dem Buttermarkt und im angrezenden Rathaus stattfindet. 

Mit mehr als 20 Ständen präsentieren sich verschiedene Organisationen und deren Anliegen. Stimmungsvolle Tanzakrobatik verspricht eine Capoeira-Gruppe (brasilianische Kampfkunst), die gegen 12 Uhr beginnen wird. Auch die Gesamtschule Kempen hat eine besondere Tanzchoreografie einstudiert, die ab 13 Uhr vorgeführt wird. Die Modenschau (15 Uhr) und Afrikanische Sounds (16 Uhr) sollte man sich ebendalls nicht entgehen lassen. 

Infostände auf dem Markt, Ausstellung im Rathaus

Zahlreiche Info- und Imbissstände laden zum Verweilen ein. Die Premiere des "Fest der Kulturen" liegt übrigens schon einige jahre zurück. 2007 gab es das erste bunte Miteinander der Kulturen. 

Im Rahmen des „Festes der Kulturen“ werden im Rathaus-Foyer zwei Ausstellungen zu sehen sein. „Mein Platz in Kempen“ und „Angekommen in Krefeld“ beschäftigen sich mit der Migration und Integration. Die Ausstellungen laufen über das Fest hinaus bis zum 15. Juni und können, neben den Wochentagen, auch sonntags besucht werden.

  • Infos zum „Fest der Kulturen“ auf der Homepage der Stadt Kempen: www.kempen.de

« zurück