JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2013

Kempen ein sehr begehrtes Ziel am Niederrhein

Bei der Jahreshauptversammlung 2013 des Verkehrsvereins Kempens, die am 10. November erstmals im „Mein Café“ an der Ellenstraße stattfand, zog der 1. Vorsitzende Heinz-Josef Rox eine rundum zufriedene Veranstaltungsbilanz. „Vom Start 2013 am Rosenmontag über den Altstadtlauf im Juni bis zu unserem Vereinshöhepunkt des Jahres im Juli mit Klassik und Comedy an der Burg, können wir auf sehr gelungene Veranstaltungen zurückblicken“, bilanzierte Rox.

Der 1. Vorsitzende freute sich dabei zum einen über die gelungene Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, wie beim Altstadtlauf mit der Vereinigten Turnerschaft Kempen, zum anderen, dass die Großveranstaltungen an der Burg am 19. und 20. Juli 2013 so großartig angenommen wurden. „Nicht nur wir vom Vorstand schwärmen sicher noch heute davon“, fuhr Rox fort und zitierte noch einmal Alt-Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, der bei Klassik an der Burg mit einer stimmungsvollen Rede für gute Laune gesorgt hatte. „Mir tun alle leid, die heute auf der Autobahn Richtung Süden im Stau stehen und nicht dabei sein können“.

Dank an Helfer und Sponsoren für Klassik und Comedy an der Burg

Das Experiment „Comedy an der Burg“, das mit Bernd Stelter erstmals stattfand und rund 1.000 Besucher anzog sei, so Rox, auch zufriedenstellend gewesen, allerdings hätten es ein paar mehr Zuschauer schon sein dürfen. Bei der geplanten Neuauflage der Burgwiesen-Events 2015 wird es wahrscheinlich keine Comedy mehr geben. Ganz sicher aber wieder ein Klassik-Event, dass nicht nur ausverkauft war, sondern sich auch beim Publikum bewährt hat.

In diesem Zusammenhang dankte Heinz-Josef Rox noch einmal allen Sponsoren, ohne die es sicher nicht geklappt hätte. „Ein besonders Dank von dieser Stelle an die beiden Großsponsoren Sparkasse Krefeld und Volksbank Kempen-Grefrath“. Rox könnte sich auch vorstellen 2015 wieder mit Dirigent Emil-Silviu Ciobota (56) und der Neue Ruhr Philharmonie Oberhausen zusammenzuarbeiten.

Aber nicht nur die Burg-Events waren 2013 laut Rox ein voller Erfolg. Auch das Radrennen „Rund um die Burg“, bei dem sich der Verkehrsverein seit zwei Jahren stark engagiert, hat Ausrichter und Zuschauern gleichermaßen viel Spaß gemacht. „Das gibt ein besonders schönes Bild ab, weil hier ein kleiner Sportverein unter dem Vorsitz unserer Beirätin Anne Claaßen als Vorsitzende des RSC Kempen auch etwas auf die Beine stellt, das ein echtes Highlight für Kempen ist. Man sieht, wenn die Vereine gut zusammenarbeiten, kommen so schöne Veranstaltungen zu Stande, von denen alle Kempener auch mehr haben. So soll es auch sein“, erklärte Rox und regte an, die Interessen in Kempen unter einen Hut zusammenzulegen. „Nicht zuletzt sei es den Aktivtäten des Verkehrsvereins zu verdanken, das Kempen ein sehr begehrtes Ziel am Niederrhein sei. Daran arbeiten wir auch weiter, dass das so bleibt“.

Neue Homepage: modern, informativ und aktuell

Stolz sei man im Vorstand auch, dass im Jahr 2013 das Homepage-Projekt vollendet wurde und man nun unter www.verkehrsverein-kempen.de viel über Kempen und die Aktivitäten des Vereins erfahren kann. Dabei bedankte sich der Vorstand für das Engagement der beiden Mitglieder Georg Derks und Uli Geub, die die Homepage zusammen mit der Grefrather Designerin Cigdem Ahmet entwickelt hatten und sich weiterhin um die aktuelle Gestaltung kümmern.

Auch der Bericht des Schatzmeisters Frank Dörkes, der das abgeschlossene Jahr 2012 bilanzierte, ergab durchweg Erfreuliches. „In den Jahren mit graden Entziffern, in denen es aus unserer Sicht keine Großereignisse gibt, sparen wir das an, was wir in den ungeraden Jahren wieder ausgeben. Zum Beispiel bei Klassik an der Burg“. Folglich war laut Dörkes 2012 ein relativ unspektakuläres Jahr, das man mit einem Plus abschloss. Unterstützt wurden Veranstaltungen wie Highland Games und Bauernmarkt. Letztgenannten schloss man erstmalig mit plus minus Null ab. Vor zwei Jahren hatte man den Bauernmarkt noch mit 2.000 Euro bezuschusst.

Markus Kirschbaum zum neuen Kassenprüfer gewählt

Entsprechend hatten die beiden Kassenprüfer Karl Weckes und Volker Hamacher keine Beanstandungen und schlugen eine Entlastung des Vorstandes vor, die auch einstimmig erfolgte. Karl Weckes wies im Zusammenhang mit der Kassenprüfung darauf hin, dass der Verkehrsverein im Hinblick auf die bevorstehende Umstellung auf das Lastschriftverfahren Sepa am 1.2.2014 bestens aufgestellt ist und die Umstellung organisiert sei. Für Karl Weckes, der nicht mehr als Kassenprüfer antrat, wurde mit Markus Kirschbaum von der Sparkasse Krefeld schnell ein kompetenter Nachfolger gefunden.

Hermans: „Werdet Mitglied im Verkehrsverein Kempen“

Unter all die Euphorie und Freude mischte sich mit Karl-Heinz Hermans auch eine mahnende Stimme unter die Mitglieder. „Erschrocken hat mich die Zahl von aktuell nur 140 Mitgliedern im Verkehrsverein. Aber noch erschrockener hat mich die Zahl von nur 15 neuen Mitgliedern nach den Events an der Burg gemacht“, so Hermans.

Dass sich nach den wundervollen Veranstaltungen nicht mehr Leute bereit erklärt haben, im Verkehrsverein mitzumachen, bezeichnete er als sehr schade. Besonders da der Verkehrsverein bestens aufgestellt ist und wieder allerhand auf die Beine stellt. Hermanns appellierte an die Kempener Bürgerschaft Mitglied im Verkehrsverein zu werden. „Hiermit wird bestimmt eine ganz tolle Sache unterstützt. Wann immer ich den Verein, auch in der Öffentlichkeit unterstützen kann, werde ich das machen“.

Geschäftsführer Christian Alberts verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass jeder, der Interesse an der Mitarbeit im Verkehrsverein Kempen hat, an den Jahresflyern des VVK Anmeldeformulare (Jahresbeitrag ab 25,- €) findet. Zudem befindet sich auf der Homepage des VVK ein eigener Navigationspunkt „Mitglied werden“, wo neben einem Anmeldeformular zum downloaden weitere Infos sind.

2014 und 2015 gibt der Verkehrsverein weiter Vollgas

Abschließend wagte der 2. Vorsitzende Jürgen Hamelmann noch einen Blick auf die Jahre 2014 und 2015, in denen der Verkehrsverein wieder sehr aktiv sein wird. So wird der VVK im Mai auf dem Altstadtfest und den Highland Games (9.-11. Mai 2014), im Juni beim Altstadtlauf (15. Juni 2014), im September auf dem Bauernmarkt (7.9. 2014) und am ersten Oktobersonntag beim Radrennen „Rund um die Burg“ (5.10.2014) Flagge zeigen.

Auch der nächste große Höhepunkt auf der Burgwiese im Juli 2015 wirft bereits seine Schatten voraus. „Wir stecken mitten in den Planungen. Sicher ist bisher, dass es wieder ein Zwei-Tages-Event an der Burg geben wird und das ein Tag davon mit Klassik besetzt wird. Was wir am zweiten Tag machen, hängt auch von den Gesprächen mit der Stadt Kempen ab“, so Hamelmann. „Im Januar können wir sicher mehr und genaueres zu den Burg-Events 2015 sagen“.

« zurück