Niederrheinischer Radwandertag

Mit der ganzen Familie auf dem Drahtesel unterwegs

 

FREITAG

20

Oktober 2017

SONNTAG, 02. JULI 2017

Nieder­rheinischer Radwandertag

Radfahren zwischen Rhein und Maas

Die Routen fürs Rad führen in alle Richtungen.
Die Routen fürs Rad führen in alle Richtungen.

Bereits zum 26. Mal laden viele Städte und Ge­meinden am Nieder­rhein und in den be­nachbarten Nieder­landen alle großen und kleinen Fahrrad­fahrer zum „Niederrheinischen Radwandertag an Rhein und Maas“ ein. Dieser findet wie immer am ersten Sonntag im Juli statt, diesmal am 2. Juli 2016. Unter dem Motto „Mitradeln und gewinnen“ können die Teil­nehmer nicht nur in den Ver­an­stal­tungs­orten aus den markierten Rund­strecken auswählen. Auf die Entdecker der heimischen Fahrrad­paradiese warten auch tolle Gewinne. An fast allen Start- und Zielorten finden attraktive Verlosungen statt, bei denen es um wert­volle Fahrräder und viele kleinere Preise geht.

Von familiengerecht bis ambitioniert

Die Routen reichen von familiengerechten 20 Kilometern bis zur ambitionierten, 80 Kilometer langen Tagesetappe. Die Routenplanungen haben die teilnehmenden Städte und Gemeinden bzw. private Organisatoren übernommen. Der Startschuss für die Touren und das Rahmenprogramme fällt in allen Start-/Zielorten  einheitlich um 10.00 Uhr. Natürlich kann man aber auch später auf die Runde gehen. Wichtig ist nur, die Stempelkarte mitzunehmen und abstempeln zu lassen, damit man auch an den Verlosungen teilnehmen kann.

In Kempen wird wieder der Buttermarkt zum Treffpunkt und zur Stempel-Station. Die ausrichtende Stadt will auf dem zentralen Platz für beste Unterhaltung und das leibliche Wohl sorgen. Auch an die Zweiräder wird gedacht. So bieten Markus Classen und das Team Radsport Claassen wieder einen kostenlosen Flick- und Rad-Service an. Zudem hat das Fahrradfachgeschäft aus der Thomasstadt ein Fahrrad mit in die Radwandertag-Verlosung gegeben. Gewinnen kann in Kempen, wie in vielen anderen teilnehmenden Orten Jeder, der am Veranstaltungstag bis 17 Uhr die kostenlose Startkarte mit mindestens 3 verschiedenen Ortsstempeln abgegeben hat.

© Alle Fotos: Uli Geub - www.redkom.de

Buttermarkt ist Stempel-Station

In Kempen wird wieder der Buttermarkt zum Treffpunkt und zur Stempel-Station. Die ausrichtende Stadt will auf dem zentralen Platz für beste Unterhaltung und das leibliche Wohl sorgen. Auch an die Zweiräder wird gedacht. So bieten Markus Claassen und das Team Radsport Claassen wieder einen kostenlosen Flick- und Rad-Service an. Zudem hat das Radgeschäft aus der Thomasstadt ein Fahrrad mit in die Radwandertag-Verlosung gegeben. Gewinnen kann in Kempen, wie in vielen anderen teilnehmenden Orten jeder, der am Veranstaltungstag bis 17 Uhr die kostenlose Startkarte mit mindestens 3 verschiedenen Ortsstempeln abgegeben hat.

Das Event geht über Grenzen

Neben Kempen nehmen 2017 wieder viele weitere Städte und Gemeinden aus dem Kreis Viersen teil: Brüggen / Innenhof Burg Brüggen, Grefrath/ Platz an der Burg Uda, Oedt, Nettetal / Klostergasse, Kaldenkirchen, Schwalmtal / Gastronomie „Am Heidweiher“, Tönisvorst /„action medeor e.V.“, St.-Töniser-Straße 21, Viersen / Gereonsplatz , Willich / Schlosspark Neersen.

Auch hier findet der Radwandertag statt: Kreis Kleve, Kreis Wesel, Rhein-Kreis Neuss, Kreis Heinsberg und die niederländischen, grenznahen Regionen Onder-Banken, Echt, Susteren, Leudal, Beesel, Boxmeer, Gennep, Mook & Middelaar, Millingen a.d. Rijn und Montferland.

Mehr Infos zu den Veranstaltungsorten, Routen- und Streckenangeboten sowie zum Rahmenprogramm gibt es auf der Homepage der Niederrhein Tourismus GmbH.

Veranstalter

Viele inter­essante Infos zu den Ver­anstal­tungs­orten, Strecken­an­ge­boten und zum Rahmen­pro­gramm gibt es auf der Home­page des Ver­anstalters, dem Stad­tmarketing Krefeld: www.krefeld.de/radwandertag

Verlosung

Wie in den letzten Jahren wird es auch 2016 zum Rad­wan­der­tag eine Ver­lo­sung geben: Haupt­preis ist ein von Radsport Claassen gespon­sor­tes Fahr­rad. Hinzu kommen weitere attrak­tive Preise. Mitmachen kann jeder, der seine Tou­ren­karte an (mindestens) drei Sta­tio­nen hat abstem­peln lassen.
www.radsport-claassen.de

Zahlen und Fakten

Am 12. Juli 1992 startete erstmals der Rad­wander­tag. Mit dabei: Krefeld, Tönis­vorst, Viersen, Kempen und Grefrath.

Rund 2.300 Teil­nehmer nutzten das Touren-An­gebot. 1993 waren schon 4.600 Per­sonen am Start. Seit 1995 ist der Rad­wander­tag eine grenz­über­greif­ende Ver­anstal­tung durch die Ko­opera­tion mit nieder­ländischen Städten.

2001 machten 55 Städte aus den Kreis­gebieten Wesel, Kleve, Heins­berg, Viersen und Neuss mit. 2012 waren  bereits 70 Städte und Ge­meinden Gast­geber des Events. Die Teil­nehmer­zahlen in den letzten Jahren lagen zwischen 25.000 und 32.000 Radlern.

« zurück